Aktuelles

Newsletter Nr. 13

Liebe Mitglieder, Paten, Freunde und Foerderer!

Es wird mal wieder Zeit fuer ein paar Nachrichten aus Trier und Luxor. Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Temperaturen werden ertraeglicher. Doch politisch befindet sich Aegypten immer noch in einer hoechst heissen Phase. Ende November wird es Parlamentswahlen geben, kaum einer kann bisher eine Prognose abgeben, wie diese Wahlen enden werden, die ueber die Zukunft des Landes entscheiden. Wir alle hoffen aber und sind auch optimistisch, dass sich die vernuenftigen und demokratischen Kraefte im Land durchsetzen werden. Da wir bereits wieder einen neuen Gouverneur haben, von dem wir auch noch nicht wissen, wie lange er bleiben wird, sind unsere Bauplaene leider immer noch nicht zu verwirklichen. Auf jeden Fall werden wir mit Aktivitaeten in dieser Richtung warten bis nach den Wahlen. Dafuer muss im Augenblick jeder bitte Verstaendnis haben.

Bei uns im Zentrum ist nach dem immer etwas ruhigeren Ramadan wieder mehr Leben eingekehrt, die Physiotherapie und diverse Unterrichtseinheiten laufen wieder auf vollen Touren, die ersten Paten aus Deutschland waren auch schon wieder da und wir erwarten fuer die naechsten Monate wieder etliche Gaeste, die ihre Patenkinder besuchen wollen, und die sich auch Gott sei Dank von der Politik nicht verschrecken lassen. Es gibt auch keinen Grund dazu, Luxor ist nach wie vor ein ruhiger Ort und alle Aegypter hier sind natuerlich froh ueber jeden Touristen, der im Moment ihr Land bereist, den das bedeutet Arbeit und Brot. Auch der Reiseveranstalter Studiosus hat sich schon wieder mit Gruppen zu Besuchen bei uns im Zentrum angemeldet. Alles also ziemlich normal hier…..

Bereits zum zweiten Mal beteiligen wir uns mit der Kleinen Pyramide Trier nun im Herbst an der Gemeinschaftsaktion der Internet-Spendenplattform “Betterplace” und dem “Trierischen Volksfreund”. Unter dem Titel “Deine Hilfe zaehlt” startet die Trierer Tageszeitung Ende Oktober in die naechste Runde dieser grossartigen Hilfsaktion fuer Vereine und Organisationen aus dem Raum Trier, die auch auf der Spendenplattform unter “www.betterplace.org” im Internet praesentiert wird. Jeder teilnehmende Verein hat die Moeglichkeit, auf dieser Spendenplattform und im Trierischen Volksfreund Hilfsprojekte im Rahmen seiner Arbeit zu praesentieren und um Spenden zu bitten. Und die letzte Aktion war ein voller Erfolg fuer uns, alle drei vorgestellten Projekte (jeweils zweimal fuer eine Haussanierung fuer zwei unserer Familien mit schwerstbehinderten Kinder und fuer die Anschaffung neuer Therapiegeraete) konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Dafuer bedanken wir uns bei allen Spendern ganz ganz herzlich. Dieses Mal bei der Neuauflage werden wir um Spenden fuer ein Transportfahrzeug fuer unsere teils schwerstbehinderten Kinder bitten, die weit entfernt in Doerfern leben und deren Transport durch die Muetter in unser Zentrum zur Therapie und medizinischen Betreuung kaum zu bewaeltigen ist.

Der Trierische Volksfreund veranstaltet zur Unterstuetzung dieser Aktion am 22. Oktober ein grosses Benefizkonzert mit vielen sehr namhaften Kuenstlern in der Arena in Trier. Alle an der Hilfsaktion teilnehmenden Vereine haben auch die Moeglichkeit, im Foyer der Halle mit Infostaenden vertreten zu sein. Selbstverstaendlich wird sich dort auch die Kleine Pyramide praesentieren. Karten fuer die Veranstaltung gibt es bei allen Vorverkaufsstellen des Trierischen Volksfreundes, der Eintrittspreis betraegt nur 10 Euro, wirklich ein echtes Sonderangebot fuer das was dort geboten wird. Wer es sich in letzter Minute ueberlegt, kann eventuell auch noch an der Abendkasse eine Karte ergattern.

Wir haben aber indes auch noch viele andere “Baustellen”, fuer die wir dringend um Unterstuetzung bitten. So haben wir mal wieder ein ganz besonderes Sorgenkind: Das alte Lehmziegelhaus unseres Patenkindes Omnia aus dem Ort Bayadia in Luxor-Ost ist teilweise zusammengebrochen, Gott sei Dank wurde dabei niemand verletzt. Das Haus ist komplett unbewohnbar, da auch die anderen Hausteile einsturzgefaehrdet sind. Die fuenfkoepfige Familie steht quasi auf der Strasse und lebt zur Zeit im offenen Innenhof des Hauses. Das ist jedoch kein Dauerzustand, vor allem im Winter wird es ein Riesenproblem geben. Die Familie ist sehr arm und kann auf gar keinen Fall das Geld aufbringen, das Haus neu aufzubauen. Wir wuerden der Familie gerne helfen, indem wir erstmal den gesamten Bauschutt wegraeumen lassen und an gleicher Stelle zwei neue Raeume mit einer Toilette und Dusche bauen wollen. Aber wir koennen das auch nicht alleine stemmen. Wer dieser armen Familie der kleinen Omnia helfen will, sollte nur seine Spende mit dem Sonderzusatz “Haus Omnia” versehen, damit das Geld auf wirklich dafuer verwendet wird.

Aber es gibt auch erfreuliche Nachrichten: Unsere Sozialarbeiterin Zaynab hat im Juni einen gesunden Jungen geborgen, er heisst Omar und kommt nun seit einem Monat nach dem Mutterschaftsurlaub jeden Tag mit seiner Mama, die ihre Arbeit wieder aufgenommen hat, zu uns ins Zentrum. Klar dass der propere und auesserst freundliche kleine Kerl schnell zum Liebling aller wurde.

Und im August hatten wir drei Tage Besuch von einer Gruppe junger engagierter Zahnaerztinnen aus England, die unsere Kinder untersuchten, behandelten, und vor allem ihnen und den Muettern viel ueber die Bedeutung von Zahnhygiene und Zahngesundheit vermitteln konnten. Alle waren total begeistert von der Aktion!
Wir bemuehen uns ausserdem weiter, Kontakte zu engagierten deutschen Physiotherapeuten oder Aerzten zu bekommen, die gerne einmal eine Zeit als Freiwillige bei uns arbeiten wollen. Wenn Sie eine solche Person kennen sollten, bitte erzaehlen Sie von uns. Die Erfahrung mit der deutschen Physiotherapeutin Steffi, die uns im Winter einige Monate geholfen hat, war so grandios, dass wir das gerne wiederholen moechten.

Im November feiern die Muslime das Grosse Bairam-Fest, genannt auf Arabisch “Eid al Adha”. Das Fest dauert vom 5. bis 9. November und gilt als eins der wichtigsten Feste in der muslimischen Welt. Jeder der das Geld dafuer aufbringen kann, schlachtet am ersten Tag des Festes ein Schaf, vorgeschrieben ist, dass ein Drittel des Fleisches an arme Menschen verschenkt wird. Das Adha-Fest geht zurueck auf die biblische Geschichte des Abraham, der seinen eigenen Sohn opfern wollte, um Gott seinen tiefen Glauben und seine Demut zu beweisen, dann aber im letzten Moment von Gott den Befehl bekommt, anstelle seines Sohnes ein Schaf zu opfern (das ist die Kurzfassung der Geschichte…). Man sieht aber gerade daran wieder einmal, dass es viele gemeinsame Wurzeln gibt in den grossen Weltreligionen… Das Zentrum der Kleinen Pyramide bleibt an den Festtagen geschlossen und oeffnet wieder am 10. November.

Noch etwas in eigener Sache: Bitte richten Sie Anfragen bezueglich Ihrer Patenkinder oder Anmeldungen zu Besuchen Ihrer Kinder nur und ausschliesslich an die Mailadresse in Luxor, damit es nicht zu Ueberlappungen oder Verwirrungen mit den Antworten kommt. Unsere Adresse in Luxor: diekleinepyramide@yahoo.com

Wir hoffen, dass es weiterhin in Aegypten friedlich bleibt, auch wenn inzwischen in Cairo leider wieder neue Unruhen zu beklagen waren… Die Meldung des Reporters Ossenbergs im ZdF, dass es auch in Luxor zu Unruhen kam und dass die Corniche deswegen gesperrt worden ist, war indes eine Falschmeldung.

Mit vielen Gruessen aus Trier und Luxor! Ihnen alles Gute und bleiben Sie uns gewogen!

Die Teams der Kleinen Pyramide Trier und der Small pyramid Luxor

Zurück zu den Neuigkeiten

Archiv

Kontaktdaten

Die kleine Pyramide e. V.
Ottostraße 21a
54294 Trier

Tel.: 0651 1706 019
Fax: 0651 1706 474
info@die-kleine-pyramide.de

Kontaktformular

Bürozeiten:
Das Büro ist nicht ständig besetzt.