Aktuelles

Neues von Islam

Gehörloser Junge bei handwerklicher Arbeit
Der gehörlose und blinde Islam lernt, mit Sandpapier Holz zu glätten

Eins unserer Patenkinder, der zehnjährige Islam, ist von Geburt an gehörlos. Vor fünf Jahren erblindete er zusätzlich auf einen Auge. Im Herbst letzten Jahres wurde der Junge innerhalb kürzester Zeit auch auf dem zweiten Auge blind, eine Katastrophe für den intelligenten Islam, der seit fast drei Jahren die Gehörlosenschule in Luxor besucht hatte. Wir entschieden uns dafür, Islam nach Deutschland zur eingehenden Untersuchung und Behandlung zu schicken, um so möglichst wenigstens das Sehvermögen des einen Auges zu retten. Doch alle Bemühungen auch der Ärzte in Deutschland am Uveitis Zentrum in Münster im St. Franziskus Hospital scheiterten. Islam wird blind bleiben, da er unter einer irreparablen cerebralen Störung leidet, die nicht heilbar ist.

Islam mit einem Betreuer in Luxor
Unser Assistent Nuby hilft Islam bei einem Figurenpuzzle

Wir waren seht traurig über dieses Ergebnis. Doch die unglaubliche Lebenslust des Jungen ist erstaunlicherweise ungebrochen, und wir kamen schnell zu der Überzeugung, dass wir für Islam nun irgendeine spezielle Art von Therapie und Beschäftigung finden mussten. Er kommt nun einige Male in der Woche zu uns ins Zentrum, um dort unter Anleitung kreativ tätig zu sein. Zum Einen für ihn eine Abwechslung aus dem tristen Alltag, zum anderen eine Möglichkeit für uns herauszufinden, was der Junge in der Lage ist zu tun und womit er sich sinnvoll beschäftigen kann. Er hat viele Talente, ist sehr geschickt mit den Händen und außerordentlich auffassungsbegabt. Sehr viel geholfen mit ihrer Erfahrung haben uns dabei der österreichische Künstler Günter Gallhuber und eine Freundin von ihm, Helga Penz. Beide haben beruflich viel mit behinderten Kindern gearbeitet. Günter besorgte Material wie Holz und Ton und das entsprechende Werkzeug und los gings. Gemeinsam mit Islam werden auch andere Kinder betreut, wie der 15-jährige Shaban, ein Junge mit Downsyndrom. Die Kinder sind mit viel Elan und Kreativität bei der Sache und vor allem Islam macht in den Pausen unseren Garten unsicher und tobt auf allen Spielgeräten herum wie ein gesundes Kind. Mal sehen, wohin der Weg mit Islam uns noch führt …

Zurück zu den Neuigkeiten

Archiv

Kontaktdaten

Die kleine Pyramide e. V.
Ottostraße 21a
54294 Trier

Tel.: 0651 1706 019
Fax: 0651 1706 474
info@die-kleine-pyramide.de

Kontaktformular

Bürozeiten:
Das Büro ist nicht ständig besetzt.